Helau mein strammer Garde Kürassier

Melodie: Adieu mein kleiner Gardeoffizier

Text: Oliver Wendel

Im schönen Mainze, so dann und wann,
zieh’n sie durch die Gassen der Altstadt.
Mit weißem Rock und stolzem Schritt, auf dem Dreispitz prangt die Kokarde.
Es glänzt der Palasch im Sonnenstrahl, die Herzen schlagen höher sieht man sie in Uniform,
die stolzen Kürassiere.

Helau mein strammer Garde Kürassier, Helau! Helau!
Es is‘ Fassenacht, es is‘ Fassenacht.
Helau mein strammer Garde Kürassier, Helau! Helau!
Es is‘ Fassenacht, es is‘ Fassenacht.

Gegen Mucker und Pfilister, kämpfen wir mit allem an,
wir kommen aus Marienborn.
Stramme G’sellen ohne Furcht und Tadel sind wir ganz weit vorn,
die Truppe aus Marienborn.

Helau mein strammer Garde Kürassier, Helau! Helau!
Es is‘ Fassenacht, es is‘ Fassenacht.

Stehn wir im Reigen, der Tradition
Gott Jocus ist jeder Zeit mit uns
Die Klepper-Garde steht an unserer Seit, als Pate der Kürassiere
Die Mainzer Garden am schönen Rhein, stehn allesamt zusammen und wir sind froh dabei zu sein, die stolzen Kürassiere

Helau mein strammer Garde Kürassier, Helau! Helau!
Es is‘ Fassenacht, es is‘ Fassenacht.
Helau mein strammer Garde Kürassier, Helau! Helau!
Es is‘ Fassenacht, es is‘ Fassenacht.

Gegen Mucker und Pfilister, kämpfen wir mit allem an,
wir kommen aus Marienborn.
Stramme G’sellen ohne Furcht und Tadel sind wir ganz weit vorn,
die Truppe aus Marienborn.

Helau mein strammer Garde Kürassier, Helau! Helau!
Es is‘ Fassenacht, es is‘ Fassenacht.

Helau! Helau! Mein strammer Garde Kürassier…….